Mit dem „PC-Raum to go“, einer Tablet-Kofferlösung von DEQSTER, können Schulen trotz ausbaufähiger Infrastruktur modernen, digitalen Unterricht gewährleisten.

| Autor: André Eichelbaum |

Frau Unger ist Kunstlehrerin am Elsensee-Gymnasium in Quickborn. Sie unterrichtet 24 Schüler*innen und bringt ihnen das grundlegende Handwerkszeug der Videoproduktion bei: Einstellungsgrößen, Kameraperspektiven und Schnitttechniken in der Postproduktion am Tablet und deren Auswirkungen auf die Dramaturgie des Videos – alles Techniken, die angehende Filmemacher*innen beherrschen sollten. Zu diesem Zweck arbeitet sie in der Klasse mit iPads. Die Schüler*innen filmen unter anderem mit ihren Smartphones und überspielen die Szenen dann via AirDrop auf das Tablet. Dort werden die Videos mittels iMovie, der bordeigenen Software von Apple, bearbeitet.

Rollen ist besser als Jonglieren

Die Tablets lagern in einem Tablet-Koffer von DEQSTER und können von allen Lehrkräften genutzt werden. Diese wurden über die Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB) von der Schule angeschafft. Um die Tablets für die Schüler*innen in einen der eine Etage tiefer liegenden Kunsträume transportieren zu können, nutzt Unger den praktischen Rollkoffer. „Wir haben zwar einen Lift“, erklärt die Pädagogin. „Aber für den müsste ich jedes Mal erst einen Schlüssel besorgen und oft ist alles sehr eilig, sodass ich die Tablets deutlich unkomplizierter mit dem Koffer über die Treppe transportiere.“ Zuerst hatte sie davor großen Respekt, doch dann stellte sie fest, dass die Handhabung der Koffer einfacher war als gedacht. „Die sind schön leicht und die Tablets sind darin garantiert sicher“, fasst Unger ihre Erfahrungen zusammen.

Eine gute Organisation bringt Ordnung in den Unterricht

Doch nicht nur der Transport der Tablets hat Vorteile für die Lehrerin, auch organisatorisch besitzen die Koffer positive Aspekte. Denn am Ende des Unterrichts, in dem es ebenfalls oft hektisch zugehen kann, hat die Pädagogin dank der Fächer des Hartschalenbehälters einen schnellen Überblick, ob sie denn auch alle Geräte wieder zurückbekommen hat. „Außerdem habe ich alles Zubehör wie Eingabestifte und Ladekabel darin verstaut“, freut sich Unger, dass nun alles perfekt geordnet ist. Die Spiralkabel von DEQSTER begeistern die Kunstlehrerin in diesem Zusammenhang besonders, weil durch sie ein eventueller Kabelsalat verhindert wird.

Rettung aus dem Koffer

Was aber, wenn in einer Schule – aus welchen Gründen auch immer – kein effektives WLAN-Netzwerk vorhanden ist? Oder wenn die Schulstunde mit den Tablets im Freien abgehalten werden soll? Kann dann dort kein digitaler Unterricht stattfinden? Doch! Denn dafür gibt es eine technische Lösung: den „PC-Raum to go“. Gemeint ist ein iPad-Koffer, in dem sich die gesamte Infrastruktur für den digitalen Unterricht befindet. Einzige Voraussetzung ist ein LAN-Anschluss oder eine mobile Internetverbindung. Ein Access Point, der beim „PC- Raum to go“ inklusive ist, sorgt dann dafür, dass ein effizientes WLAN aufgebaut wird. Über eine Apple TV Streaming-Box – ebenfalls im Lieferumfang enthalten – können die Bildschirminhalte der iPads auf ein etwaiges Wiedergabemedium wie zum Beispiel ein Smartboard gestreamt oder über einen Beamer projiziert werden. Der „PC-Raum to go“ enthält neben den iPads auch die passenden Spiralkabel und ein MacBook Air als Administratoren-Laptop. Auf diese Weise ist alles immer aufgeräumt, synchronisiert, geladen und – vor allem – gegen fremden Zugriff und Schäden gesichert.

Ein Koffer allein genügt nicht

Ebenso wichtig wie die technische Ausrüstung ist selbstverständlich das Know-how. Deshalb wird beim Kauf eines „PC-Raums to go“ von DEQSTER auch neben der Hardware das passende Training für den Apple Configurator und eine allgemeine Fortbildung zur Nutzung des Equipments gleich kostenlos mit angeboten. Denn der „PC-Raum to go“ versteht sich als umfassende digitale Lösung für Lehrkräfte.

Die Auswahl ist vielfältig

In der Basisversion wird der „PC-Raum to go“ mit dem DEQSTER KT16S, einer Kofferlösung für 16 Tablets, ausgeliefert. Selbstverständlich sind bei Bedarf auch größere oder kleinere iPad-Koffer von DEQSTER erhältlich, je nachdem wie viele iPads dort verstaut werden sollen. Sie lassen sich individuell an die Bedürfnisse der Klassen oder der gesamten Schule anpassen. Die Grundausstattung (siehe Kasten), die als Basisangebot verstanden werden sollte, kann durch Extras wie den DEQSTER Pencil erweitert werden. Platz für etwaiges Zubehör ist in jedem Fall vorhanden.

Das Beste zum Schluss

Zum Frühjahr 2022 kommen die DEQSTER Koffer in einer weiterentwickelten Version und einer verbesserten Ausstattung auf den Markt. So wurde zum Beispiel die Platzeinteilung angepasst und somit mehr Stauraum für die Geräte und das Zubehör geschaffen. Und diese Neuerung wird auch Unger freuen: Das Gewicht der Koffer wurde teilweise um bis zu 27 Prozent reduziert. Damit ist der Weg in die Kunsträume ihrer Schule noch problemloser zu bewältigen.

Weitere Highlights sind die smarte Lüftungssteuerung, die jetzt den Innenraum des Koffers nur kühlt, wenn dies auch nötig ist, und der energieeffiziente Timer, der die Stromzufuhr nach spätestens fünf Stunden automatisch abschaltet. Somit werden mit den neuen Koffermodellen sowohl der Energieverbrauch als auch die Geräuschemissionen gesenkt.

Wer sich über den Einsatz von Tablet-Koffern im Unterricht näher informieren möchte oder Informationen zu weiterem Equipment von DEQSTER wünscht, kann gern per E-Mail an hallo@deqster. de oder unter der Telefonnummer 040 22713450 weiterführende Auskünfte einholen.

Mehr Informationen zu DEQSTER finden Sie hier.