Digitaler UnterrichtKompetenzen

Das SAMR-Modell.

Von 25. Januar 2019 Keine Kommentare
Didaktische Modelle

Das SAMR-Modell.

Sie wollen Schritt für Schritt Ihre Unterrichtsstunden mit digitalen Medien unterstützen? Das SAMR-Modell zeigt Ihnen auf vier Stufen, wie sie sich an den digitalen Unterricht herantasten können.

Das Substitution Augmentation Modification Redefinition (SAMR) Modell zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Unterricht auf vier Ebenen digitalisieren können und auf welchem Stand Sie sich zurzeit befinden. Je höher die Ebene ist, desto größer ist der Mehrwert für den Unterricht.

Die Ersetzung (Substitution) beinhaltet, dass Sie digitale Medien als direkten Ersatz für Ihre Arbeitsmittel einsetzen, jedoch keine funktionalen Änderungen vornehmen. Das bedeutet: Sie setzen die analogen Lernmittel gleich mit der Umsetzung mit digitalen Medien. Beispielsweise verteilen Sie keine Arbeitsblätter mehr, sondern lassen Ihre Schülerinnen und Schüler diese auf einem Tablet bearbeiten.

Die Erweiterung (Augmentation) bezeichnet, wie die Stufe zuvor den direkten Ersatz von Arbeitsmitteln, jedoch hierbei mit einer funktionalen Verbesserung der analogen Lernmitteln. Beispielsweise kann ein digitaler Text kopiert oder ausgeschnitten werden.

Die Änderung (Modification) beinhaltet den Aspekt, dass die Technik eine beachtliche Neugestaltung von den Aufgaben ermöglicht. Dabei werden die gestellten Aufgaben so formuliert, dass Ihre Schülerinnen und Schüler digitale Medien zum Bearbeiten nutzen müssen. Beispielsweise werden dafür Tabellenkalkulationen oder grafische Darstellungen verwendet.

Die Neudefinition (Redefinition) umfasst, dass die digitalen Medien ermöglichen neuartige Aufgaben erstellen zu können, die zuvor unvorstellbar waren. Dabei wäre beispielsweise möglich, anstelle von dem Schreiben eines Essays das digitale Storytelling zu nutzen.

Mit dem SAMR-Modell können Sie sich einen Überblick verschaffen, auf welcher Stufe der Nutzung des digitalen Unterrichts Sie sich befinden und gegebenenfalls entdecken, was der nächste Schritt für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler wäre.

Quelle: Dr. Ruben Puentedura (2014)

Titelbild: Unsplash
Text: Marie Hartmann