Digitaler Unterricht

5 Vorteile des Unterrichts mit digitalen Medien

Von 17. Januar 2019 Keine Kommentare
Digitale Medien aktiver Unterricht
Studie

5 Vorteile des Unterrichts mit digitalen Medien.

Abwechslungsreicher Unterricht und aktivere Mitarbeit – das sind nur zwei Vorteile, die die Integration von digitalen Medien in den Schulunterricht bieten. Eine Studie an einer Schule in Nordrhein-Westfalen belegt weitere positive Auswirkungen.

Digitale Bildung fängt bei der Integration digitaler Medien in den Unterricht an und endet beim Erwerb von Medienkompetenz. Welche Vorteile der Unterricht mit digitalen Geräten bietet, zeigen die Ergebnisse einer einjährigen Studie der Lancaster University an einem Gymnasium in Nordrhein-Westfalen. Dazu wurden interaktive Whiteboards in den Unterricht implementiert und Lehrkräfte geschult. Die Studie untersucht, wie Lehrkräfte die Boards nutzen und wie die Technologien Schüler beim Lernen unterstützen.

1. Schüler gestalten den Unterricht aktiv mit.

Diskussionen im Unterricht entstehen häufiger und sind intensiver. Außerdem steigt die Beteiligungsrate der Schüler im Unterricht mit digitalen Medien. Daraus resultierten bessere Bewertungen für die mündliche Mitarbeit.

2. Zunahme des Lern- und Unterrichtstempos.

Die Konzentration der Schüler nimmt beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu. Außerdem führen sie zu größerer Effizienz und leichterem Verständnis.

3. Zeitlich und räumlich unabhängiger Zugriff auf Unterrichtsinhalte.

Schüler können Inhalte, die während des Unterrichts auf einem digitalen Board erarbeitet wurden, zwecks Wiederholung, Reflektion oder Prüfung im Nachhinein abrufen.

4. Neue Technologien fördern das Lernen.

Alle beteiligten Jahrgangsstufen reagierten laut leitender Lehrkraft positiv auf die Implementierung der digitalen Medien in den Unterricht. Sie sind der Meinung, dass diese sie beim Lernen unterstützt.

5. Abwechslungsreicherer Unterricht.

Unterschiedliche Medien können, auch im schnellen Wechsel, in den Unterricht integriert werden. Die Lehrkräfte berichteten davon, dass emotionales Lernen dadurch verstärkt wurde.

Quelle: Lancaster University (2016)
Text: Marie Hartmann