AktuellesHighlightKompetenzen

Mission 2030: Mehr aktive Teilhabe durch digitale Bildung

Von 26. Februar 2020 Keine Kommentare
Artikel

Mehr aktive Teilhabe durch digitale Bildung.

Junge Menschen sollen weltweit nachhaltig mit Fertigkeiten ausgestattet werden, die es für die Berufswelt braucht. Die Globalisierung und die digitale Revolution fordern schnellere Anpassung an die sich verändernden Rahmenbedingungen, auf die die junge Generation vorbereitet und für die sie stark gemacht werden soll.

Deshalb sollen junge Menschen nun bis 2030 durch UNICEF auf ihrem Weg zu engagierten und produktiven BürgerInnen durch den Aufbau digitaler Kompetenz unterstützt werden. Zwei Milliarden junge Menschen möchten sie erreichen, ein großes Vorhaben. Die Jugendgeneration wird immer größer – heute ist jeder Vierte zwischen 10 und 24 Jahren. Aber es lohnt sich in junge Menschen zu investieren, denn sie tragen zu einer zufriedeneren und wohlhabenden Gesellschaft bei.

Die 2018 ins Leben gerufene globale Initiative Generation Unlimited fördert mit verschiedenen Partnern, darunter das Technologie-Unternehmen SAP, Bildungsprojekte in benachteiligten Regionen für junge Menschen weltweit, um wichtige Fähigkeiten wie digitale Kompetenz, kritisches Denken und emotionale Intelligenz zu vermitteln, die für ihre berufliche Zukunft notwendig sind. Grundlegend dafür ist eine Zusammenarbeit von Regierung, Wirtschaft und internationalen Organisationen sowie konkret die Einbindung der jungen Generation.

„Sollte es nicht gelingen, diesen jungen Menschen Perspektiven und Möglichkeiten zu eröffnen, kann es zu hoher Jugendarbeitslosigkeit, verfestigter Armut und einem großen Frustrationspotenzial kommen – was wiederum zur Destabilisierung ganzer Gesellschaften oder verstärkten Migrationsbewegungen führen kann.“
(Roberto Benes – Leiter von Generation Unlimited)

Wie wichtig digitale Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist, zeigt sich auch bei der Umsetzung der SDGs, den Nachhaltigkeitszielen der UN, die bis 2030 erreicht werden sollen: Neben Ziel 4 „Hochwertige Bildung für alle“, haben auch weitere Ziele wie „Gleichstellung der Geschlechter“, „Gesundheit für alle“, und „Armut beenden“ eine direkte Verbindung und können nur mit Unterstützung digitaler Kompetenzen schneller erreicht werden. Durch digitale Bildung werden Möglichkeiten für junge Menschen eröffnet – sie können sich unbegrenzt informieren und teilhaben.

Generation Unlimited hat mithilfe von SAP zum Ziel die Projekte so auszuweiten, dass mehr junge Menschen einen besseren Zugang zu Bildung haben, um die Chancen des digitalen Wandels bestmöglich zu nutzen und die Risiken meistern zu können. UNICEF mit seinen Partnern will dabei niemanden zurücklassen. Auch wenn 71 Prozent der 15- bis 24-Jährigen schon online sind, profitieren 29 Prozent immer noch nicht von der Digitalisierung und haben deshalb eine geringere Chance auf eine gute Ausbildung und einen Beruf. Generation Unlimited will zu einer globalen Bewegung wachsen und mehr Projekte starten. Jetzt stehen in Zusammenarbeit mit SAP erstmal Projekte in Indien, Türkei und Vietnam an.

„Die Partnerschaft mit SAP ist […] wirklich das beste Beispiel dafür, wie ein Unternehmen eine Partnerschaft mit einer Entwicklungsorganisation eingehen kann, um Nachhaltigkeit zu schaffen und die brillanten Ideen und die Energie beider Partner zu vereinen.“
(UNICEF)

Quellen:
UNICEF (2020): Generation Unlimited: Interview mit Roberto Benes.