Presse

05.02.2018 | Pressemitteilung: didacta 2018

Von 5. Februar 2018 Keine Kommentare
Presse

Didacta 2018: Digitale Lernwelten mit der Gesellschaft für digitale Bildung erleben

Hamburg, 05.02.2018 – Auf der größten Fach- und Weiterbildungsmesse für Bildung Europas, der didacta, stellt die Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB) ihre interaktiven Lernwelten zum digitalen Unterricht vor und liefert somit Impulse für ein zeitgemäßes Lehren und Lernen. Die diesjährige Messe findet vom 20.02. bis 24.02. in Hannover statt.

Ein Blick in Deutschlands Klassenzimmer zeigt, dass die Realisierung des digitalen Unterrichts noch nicht in allen Klassenzimmern ihren Platz gefunden hat. Dabei schafft die Digitalisierung neue Lerngelegenheiten und kann Lernprozesse stärken. Der didacta Verband trägt zur Professionalisierung und Etablierung des digitalen Unterrichts bei, beispielsweise durch die Vorstellung von didaktischen Konzepten und Materialien sowie vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen. Genau das stellt die GfdB mit ihrem Stand dar: Sie gibt Bildungsinstitutionen, Schulleitern, Lehrkräften und Interessenten die Möglichkeit, spannende Impulse für ihren individuellen Weg der Digitalisierung aus ihrem Messeprogramm mitzunehmen.

Die GfdB als Teil der HABA

Die GfdB wird als Teil der HABA Education Alliance in Halle 13 am Stand 26 bei HABA zu finden sein. „Wir als Verbund starker Marken, haben ein gemeinsames Ziel und zwar Bildung erfolgreich zu machen“, so Mathias Harms, Geschäftsführer der GfdB. Gemeinsam werden die Partner auf der didacta die Besucherinnen und Besucher mit ihrem Programm an digitalen Lernwelten aktiv teilhaben lassen.

Über die Gesellschaft für digitale Bildung
Die Gesellschaft für digitale Bildung mbH (GfdB) ist ein Komplettanbieter und unter den Marktführern für die Digitalisierung von Bildungseinrichtungen, privaten und öffentlichen Schulen sowie für die öffentliche Verwaltung. Die GfdB wurde 2016 aus der Zusammenlegung der Telcoland Education Abteilung und der Marke schoolTab des MADSACK Mediastores gegründet und ist ein Teil der HABA Education Alliance. Bundesweit unterhält sie insgesamt fünf Standorte in Hamburg, Hannover, Köln, Frankfurt und Berlin. Das Unternehmen hat im Jahr 2017 bereits 10 Millionen Euro Umsatz gemacht und 20.000 Lehrer und Schüler mit Tablets ausgestattet. Die Kunden profitieren vor allem von dem ganzheitlichen Serviceangebot: Von der Medienentwicklungsplanung über die Trainings und Fortbildungen der Lehrkräfte bis hin zur Hardware und IT-Infrastruktur – die Gesellschaft für digitale Bildung bietet alles aus einer Hand. Für weitere Informationen über die Firma GfdB besuchen Sie unsere Website www.gfdb.de.
Pressekontakt
Bei Fragen oder für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an:
Marie Hartmann | Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
m.hartmann@gfdb.de| M 0162 26 68 500